marina6

Bild vom Kind

 

Zu 99% entscheidet sich schon beim ersten Treffen und dem persönlichen kennen lernen, ob Tagesmutter, Eltern und Kind zusammen passen. Nur wenn alle Betroffenen mit einem guten Gefühl aus diesem Treffen heraus gehen, kann ein Betreuungsverhältnis zustande kommen.

Als Tagesmutter finde ich beim ersten Treffen natürlich ganz wichtig, wie das Kind sich gibt und ob es in die Familie passt. Auch die Eltern haben ihre Fragen und da gibt es einen ganzen Katalog an Dingen, die beim ersten Gespräch geklärt werden sollten. Hier alle aufzuführen, würde den Rahmen sprengen, daher nur ein kleiner Auszug:

- Welche Schlafgewohnheiten hat das Kind

- Welche Essgewohnheiten hat das Kind

- Ist das Kind eine andere Betreuung, andere Kinder gewohnt

- Hat das Kind Allergien

- Welchen Erziehungsstil haben die Eltern

- Welchen Erziehungsstil hat die Tagesmutter

- Welche Erfahrungen hat die Tagesmutter

- Was macht die Tagesmutter in Extremfällen

- Geht die Tagesmutter regelmäßig mit den Kinder raus

- Wie stehen Eltern und Tagesmutter zum Thema Fernsehen usw.

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Wichtig ist hierbei, dass jeder für SICH selber seine Fragen beantwortet hat, denn nur so kann man sich einigermaßen sicher sein, dass Probleme während der Betreuung verhindert werden.

 Beim ersten Treffen ist es zudem sehr wichtig, dass man nicht nur mit den Eltern spricht, sondern auch mit dem Kind spielt und sich beschäftigt. Nur so kann man als Tagesmutter sehen, ob das Kind zu einem passt und die Eltern können erkennen, wie man als Tagesmutter mit dem Kind umgeht. Sicherlich kann das im Alltag dann wieder ganz anders aussehen, doch bei guter Menschenkenntnis zählt oft der erste Eindruck.